Nur knappe Hälfte der deutschen Unternehmen schult Mitarbeiter regelmäßig zur IT-Sicherheit

Nicht einmal jedes zweite Unternehmen in Deutschland (46 Prozent) schult seine Mitarbeiter regelmäßig zur IT-Sicherheit; immerhin 18 Prozent planen solche Schulungen.

Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vorjahr: 2016 schulten nach eigenen Angaben noch 55 Prozent der Unternehmen ihre Mitarbeiter regelmäßig zu solchen Themen, weitere 16 Prozent beabsichtigten damals dies einzuführen.
Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Umfrage zur „Digitalisierung und IT-Sicherheit 2017" im Auftrag des IT-Sicherheitsunternehmens Bundesdruckerei.

Für diese von Kantar Emnid durchgeführte Studie wurden wie im Vorjahr 556 Führungskräfte befragt, die in ihrem Unternehmen für IT-Sicherheit verantwortlich sind. Die Umfrage ist repräsentativ für Unternehmen in Deutschland mit mehr als 20 Mitarbeitern. 

Weitere Details hierzu lesen Sie im DigitalBusiness-Magazin unter:
http://www.digitalbusiness-cloud.de/nur-knapp-die-haelfte-der-unternehmen-schult-mitarbeiter-regelmaessig-zur-it-sicherheit

Kostenfreier Download der Studie der Bundesdruckerei unter:
https://www.bundesdruckerei.de/de/system/files/dokumente/pdf/Studie-Digitalisierung_und_IT-Sicherheit.pdf